magma Logo
low-budget magazin
19.03.2004

Werner Köhler : Cookys

Essen, Trinken, Männer

Dass das Essen an sich und dessen Zubereitung ein beliebter Stoff in Literatur und Film ist, wenn es darum geht, darzustellen, was Leib und Seele zusammenhält, weiß man spätestens seit Grass’ “Blechtrommel” oder den “Korrekturen” von Jonathan Franzen. Und dass ein Leben in einer eingeschworenen Restaurantclique seine Vor- und Nachteile haben kann, wenn man versucht, ein geregeltes, aber nicht allzu bürgerliches Leben zu führen, haben uns “Rossini” und “Herr Lehmann” in ihrem jeweils ganz eigenem sozialen Umfeld gezeigt. Die Gastro-Szene und das professionelle Zubereiten köstlicher Speisen ist also ein wunderbares Setting, um einerseits den unkonventionellen Lebensstil der meist unglücklich verliebten, trinkenden Meisterköche darzustellen und andererseits um genau diese Leidenschaft für das Kochen als Ersatzbefriedigung für Annerkennung und Rückhalt zum Mittelpunkt der Roman bzw. Filmhandlung zu machen.
Werner Köhlers “Cookys” reiht sich in diese Tradition ein und tut das auf so eine authentische Weise, dass einem aus zwei Gründen das Wasser auf die Buchseiten tropfen kann: Gert Krüger, genannt Cooky, ist der Ich-Erzähler dieses Romans und er berichtet – ausgehend von dem plötzlichen Selbstmord seines Freundes Tom im Jahre 1980 – von seiner Jugend in den siebziger Jahren, selbstverständlich mit allem was an Drogen, Musik und männlicher Pubertät dazugehört. Immer wieder springt die Handlung hin und her zwischen den Kapiteln mit der Überschrift “Requiem”, in dem Cooky bereits ein erfolgreiches Feinschmecker-Restaurant in Aachen führt und den retrospektiv erzählten Abschnitten im Stil von “wie es dazu kam”. Dabei werden sowohl die abenteuerlichsten Gerichte zubereitet, als auch eine sehr bewegende und bewegte Geschichte eines Menschen erzählt, der ohne das Kochen, die Musik und seine Freunde verloren wäre.
Das Abschlusskapitel schließlich erinnert an Ang Lees Film “Eat drink man woman”, in der ein Familienvater versucht, über das Kochen den Verlust seiner Geschmacksnerven zu kompensieren, darüber aber seine Töchter völlig aus den Augen verliert: Auch Cooky muss einsehen, dass er zu einem “Geschmacksdiktator” geworden ist und außerdem einen ausgemachten Kontrollfimmel hat. Am Ende des Romans – dem Tag der Beerdigung – kocht die ganze Crew ein Menü, welches den Charakter des gemeinsamen Freundes wiedergeben soll und diese Kreation ist bestimmt der schönste Totenschmaus, den man sich für Menschen wie den verrückten Tom wünschen kann.
Die ambitionierte, achronologisch erzählte Geschichte und die Verarbeitung einiger großer Sujets in Literatur und Film – Erwachsen werden, Essen und Sterben – retten über ein paar tote Punkte hinweg, die durch allzu großen Detailreichtum entstehen. “Cookys” ist ein Roman für Feinschmecker, verregnete Sommertage und Menschen, die ihre Freunde zu schätzen wissen.

Werner Köhler : Cookys
Roman
2004, Kiepenheuer und Wisch, Köln
€ 9,90

text: cosima m. grohmann

Alle Texte

#9 // Auszeit // Auweia! // Leander : Termine // Maximilian Hecker : Termine // Captain Planet : Termine // Iskra : Termine // Seidenmatt : Termine // Pawnshop Orchestra : Termine // Maria Taylor : Termine // Au Revoir Simone : Termine // Bernd Begemann : Termine // Atomic : Termine // Monta : Termine // Pale : Termine // Blumfeld : Termine // Stand-by // The Album Leaf : Termine // Goldrush : Termine // Finn. : Termine // Jupiter Jones : Termine // Impressum // neues 08|05|2006 // Voltaire // Neues 22|04|2006 // neues 16|04|2006 // neues 10|04|2006 // The Spells vs. Rocket Uppercut : Split 7" // manuel // Geht... geht nicht... geht... // Action Action : An Army Of Shapes Between Wars // neues 07|03|2006 // neues 05|03|2006 // Joker was here! // neues 18|02|06 // neues 16|02|06 // neues 10|02|06 // neues 04|02|06 // Neues 30|01|06 // Neues 27|01|06 // Neues 23|01|06 // The Ashes Of Creation : First Breath After Coma // Sam // The Go-Betweens : That Striped Sunlight Sound (DVD) // Neues 20|01|06 // Les Mercredis : Lächeln kostet extra // magma ~ chat // Jackson and his Computer Band : Smash // neues 16|12|05 // Vergangenheit lebt // Oscar Wilde als Staubfänger // neues 13|12|05 // Eine kurze Geschichte zum Kino Südkoreas // John Irving und die "Stadt, in der Marc Aurel starb" // (Strich-)Punkte // neues 01|12|05 // Kant, Wurst und Sterne // neues 30|11|05 // neues 15|11|05 // Legende - Die Geschichte eines Helden // Daniel // neues 01|11|05 // neues 26|10|05 // Fanzine-Treffen 2005 // Der Tod, das Mädchen und das Comic // Neues 11|10|05 // Neues 05|10|05 // Endearment : We Are The Factory // Zwei, die sich (be)kriegen // Quintessenz eines Kinojahres // Neues 28|09|05 // Bloß kein Eskapismus // Last Exit Montana // Return of the Krauts : Hilfe, die Deutschen kommen! // magma frisch frisiert... // Teenage Angst mit Anfang 20 // Rotkäppchen revisited // Verliebte Narren // magma ist umgezogen!! // The Royal We : A New Sunrise // Taking Back Sunday : Where You Want To Be // V.A. - There Is A Light That Never Goes Out // Great Lake Swimmers : Bodies and Minds // Das Unheil, das aus dem Ausland kam // Verqueeres zum Thema Geschlechter // Pfandhaus-Teaser : Auf unbestimmte Zeit // Liebe statt Lithium // Mächtig auf Touren... // Bosnische Julia trifft serbischen Romeo // (Pop Up Protokoll : Tag 3 // (Pop Up Protokoll : Tag 2 // (Pop Up Protokoll : Tag 1 // Körperwelten // Neue Texte im April // Gegen den versnobten Literaturbetrieb // clickclickdecker : Kein Arschloch // Feverdream : Freeze! (EP) // Rise and Fall : Hellmouth // Zuhause : Dinge an ihrem Platz // The Faint : Wet From Birth // Gem : Tell Me What's New // Traurig, aber wahr... // Starmarket : Abandon Time // Squarewell : Two Toy Model // Kettcar : Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen // Bizibox : Never Catch Us Downtown // Hackerangriff überstanden // Unglaublich! // Der Kosmopolit // Info // Links // mediadaten // was lange währt, ... // Delbo : Kleine Galaxien // Haftungsschluss // Disclaimer // Corduroy Utd. : Oh Eira // The Five Obstructions // Cyne : Growing (EP) // Superskank : s/t // Sheer Terror : Love Songs for the Unloved // Wissmut : Sonne und Mond // V.A. : Berlin Digital (DVD) // OMR : Side Effects // Von Spar : Die uneingeschränkte Freiheit der privaten Initiative // Mediengruppe Telekommander : Die ganze Kraft einer Kultur // Miss Kittin : I Com // Sex In Dallas : Around The War // Queen Of Japan : Foreign Politics // Der Schwimmer : Perfect Sunday // Lion's Den 63 : Tricky Turf // Chloe : I Hate Dancing // mt. fern : s/t // Le Charmant Rouge : Post No Bill // Cobra Killer : 76/77 // Der Tante Renate : Schecter // Mondomarc : SauRa // From Monument To Masses : The Impossible Leap in 100 Simple Steps // Plemo : Yeah // Like A Stuntman : Park The Trailer In The Park // Jimi Tenor : Beyond The Stars // Maritime : Glass Floor // Girls in Hawaii : From here to there // Matthew Dear : Zwischen Rave und Sofaflur // Great Lake Swimmers // Lebensentwürfe einer gelungenen Trilogie // Werner Köhler : Cookys //
© 2002-2005 magma | cms: textpattern.com