magma Logo
low-budget magazin
05.05.2010

Auszeit

magma liegt vorerst auf Eis.

Das Indie Popzine popklub.de freut sich aber immer über Promos. Post-Adresse findet sich hier.

text: manuel schülke
11.02.2009

Auweia!

Geschlagene zwei Jahre nix passiert…

Hatte zum einen mit technischen Schwierigkeiten zu tun, zum anderen mit persönlichen.

Mal sehen ob und wie es weitergeht.

text: manuel schülke
16.02.2007

Stand-by

16. Februar 2007

Es gibt uns noch, keine Sorge. Wir suchen gerade jemanden, der die News-Rubrik übernimmt.

text: manuel schülke
08.05.2006

neues 08|05|2006

Wie geil, wenn alles geil ist!

Dieser Satz war vor kurzem im Blog einer eher unbekannten Hamburger Band zu lesen. Wir, die – ähem – “Chefetage” von magma, lassen ihn uns vermutlich nächste Woche aufs Steißbein tättowieren.

magma #9 wurde heute in die Druckerei gegeben! Das Heft kommt pünktlich zur ( Pop Up-Messe und ist vollgestopft bis obenhin mit Leckereien. Kurzer Anreißer: Bum Khun Cha Youth-Interview, Slut und die Dreigroschenoper, Netlabels (wir gehen ja mit der Zeit!), neue Rubriken (mit den umwerfenden Titeln “9 Songs” und “Sprechblase”), noch viel viel mehr Musik, Film, Comics und ner Wagenladung voll Verlosungsartikeln.

Gibt’s ab nächster Woche in allen uns zugänglichen Städten – wie immer umsonst, wenn ihr Glück habt im Plattenladen eurer Wahl, auf diversen Konzerten, auf der ( Pop Up oder direkt bei uns auf Anfrage per Mail.

Auch an dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an alle, die uns unterstützt haben! Wir sehen uns!

text: samantha bail
22.04.2006

Neues 22|04|2006

Sehen, Hören, Lesen – für jeden was dabei!

Sehen:
Kein Bock auf Nazis” heißt das DVD-Projekt, das die Berliner Band ZSK ins Leben gerufen hat. Die 30.000 DVDs (kommen am 28. April), auf denen unter anderem Interviews mit Musikern wie Muff Potter und Julia Hummer und eine Doku über rechte Strukturen in Deutschland zu sehen sind, sollen kostenlos an Jugendliche in ganz Deutschland verteilt werden, um ihnen “Mut zu machen, sich gegen rechte Tendenzen in ihrem Umfeld stark zu machen”. Wie weit Wunsch und tatsächliche Wirkung dabei voneinander entfernt sein werden, bleibt abzuwarten. Interessant dabei ist auf jeden Fall, dass die Verbreitung des Films per DVD-Kopie und Filesharing-Programm befürwortet und sogar auf der Webseite des Projekts vorgeschlagen wird.

Wer Sonntag Nacht nicht schlafen kann, sollte ab 0:30 Uhr mal beim WDR vorbeizappen – da laufen nämlich Mitschnitte der Rockpalast “Rocknacht” vom 9. April, unter anderem mit Tocotronic, Calexico und Nada Surf.

Hören:
Der Herr ClickClickDecker hat auch eine MySpace-Seite, auf der es jetzt schon etwas von seinem zweiten Album zu hören gibt, das für den Herbst geplant ist.

Lesen:
Die Leute von der Persona Non Grata (alias “PNG”, so was wie die YPS für Musiknerds in Fanzineform) haben für die neueste Ausgabe wieder eine super Heftbeilage an Land gezogen: Dieses Mal gibt es einen Sampler des Hamburger Labels Audiolith mit 17 (!) Tracks und dem Titel “where destined mindblowers have their way”. Pflicht!

text: samantha bail
16.04.2006

neues 16|04|2006

magma wünscht frohe Ostern…

Irgendwo zwischen “die interpretieren da zuviel rein” und “könnte doch was dran sein” schwirrt derzeit das Gerücht durch die Medienwelt, der “Zündfunk”, auch außerhalb von Bayern überaus geschätztes Radioprogramm des BR, könnte einer Reformierung des Senders zum Opfer fallen, berichtet zumindest Telepolis . Bleibt abzuwarten, was da noch an offiziellen Meldungen kommt.

Beschlossene Sache ist jedoch der Spex-Umzug nach Berlin, magma hat ja schon berichtet. Dabei werden tatsächlich einige Mitarbeiter auf der Strecke bleiben — besser gesagt, die Reise in die Hauptstadt gar nicht erst antreten, unter anderem Chefredakteur Uwe Viehmann, Tobias Thomas und Wolfgang Frömberg.

Um euch noch etwas Erfreuliches für den morgigen Feiertag mitzugeben, gibt es hier eine kleine Zusammenstellung einiger unterhaltsamer Musikvideos, die sich derzeit so im Netz finden lassen. Bitteschön:

Da wären zum Beispiel Chikinki mit ihrem Übersong Assassinator 13 und dem dazugehörigen nervös bunt-zappligen Video, Nudity included.

Oder wollt ihr lieber Kühe jagen mit der “Supergroup” The Raconteurs und Jim Jarmusch, der bei ihrem Clip zu Steady as she goes Regie geführt hat?

Auch im Angebot: Chan Marshall alias Cat Power mit einem nicht ganz pc-en “multi-faith” Video zu Living Proof

Über Blumfeld kann man sich ja streiten wie man will, das knuffige Knetfiguren-Video zu ihrer neuen Single Tics , das die Intro netterweise zur Verfügung stellt, hat hier aber auf jeden Fall einen Platz verdient.

Zu guter letzt gibt es noch was Neues von den Dresden Dolls, die den Clip zu Sing mit einem
lebenden Standbild und gewohnter Dramatik ausstatten.

text: samantha bail
10.04.2006

neues 10|04|2006

Something glorious is about to happen…

Mann Mann Mann, lange nicht mehr gemeldet hier, aber den Grund für die Funkstille werdet ihr hoffentlich bald in den Händen halten: magma Printausgabe Nummero 9 steht in den Startlöchern und wir sind hier am hämmern, schrauben, bohren, dübeln und polieren wie die Irren, damit sich unser Baby am Ende auch sehen lassen kann! Nur ein wenig Geduld!

Auch sonst steht uns ein wahnsinns Sommer bevor:

Tickets für das Immergut-Festival sind schon seit ‘ner Weile (und wie wir meinen so früh wie noch nie) gnadenlos ausverkauft, für das Sziget-Festival, bei dem auch (Trommelwirbel) Radiohead auftreten, gibt es noch massig Karten und auf dem Melt! wird ein Warp-Special mit Aphex Twin, Nightmares on Wax, Jamie Lidell und The Battles veranstaltet.

Das Grand Hotel van Cleef kriegt sie alle: Unsere Redaktions-Lieblingsband Pale (die jetzt im übrigen zu fünft sind und sich als “The Pale Four Quintett” bezeichnen – wie geil das ist!) veröffentlicht im Herbst auf GHvC ein neues Album mit dem Titel “Brother. Sister. Bores!” und wir zählen die Tage bis dahin! So lange kann man die Jungs auch auf einigen Konzerten live sehen…

Schon im März erschienen ist das Album einer weiteren Band, die uns am Herzen liegt: My Latest Novel werden von mehreren Seiten als die “schottischen Arcade Fire” bezeichnet (blablabla…) und machen so wunderbar ergreifende Musik… Kann man im Zuge der Haldern Pop & Rolling Stone gehen zelten -Tour des Haldern Festivals im Mai auch live sehen, bei der unter anderem auch Architecture in Helsinki und die Dresden Dolls spielen werden.

Mehr Neuigkeiten gibt es in den nächsten Tagen. Bleibt dran.

text: samantha bail
27.03.2006

Geht... geht nicht... geht...

Das DDOS-Gespenst geht um.

Sorry Leute, uns nervt das mehr als Euch. Wenn Ihr in den nächsten Tagen hier vorbeisurft und die Webseite ist nicht erreichbar, dann wisst Ihr nun wenigstens wieso.

Das Statement unseres neuen Providers im O-Ton:

DDOS-Attacke auf Joker.com Nameserver

Leider ist Joker.com z.Z. Ziel eines massiven verteilten Denial of Service-Angriffs auf die Joker.com Nameserver.
Dadurch ist nicht nur zeitweise die DNS-Auflösung von Joker.com beeinträchtigt, sondern auch die von Domains mit Joker.com Nameservice.
Wir bedauern diesen Vorfall sehr, und unternehmen momentan alles, um eine dauerhafte Lösung zu erreichen.
Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Ihr Team von Joker.com

Wir arbeiten übrigens auch an einer dauerhaften Lösung.

text: manuel schülke
06.03.2006

neues 07|03|2006

2×2 — Berlin und MP3s für lau

Der Name wird beim Berlinova-Festival endlich (?) Programm: Das Drei-Tage-Festival im Berliner Umland wurde im vierten Jahr seines Bestehens auf einen Tag mit Open-Air-Konzert-Charakter zusammengekürzt und findet nun am 2. September in der Berliner Waldbühne statt. Hauptacts dieses Jahr sind Wir sind Helden, die schon als vermisst gemeldeten Jimmy Eat World, die bis dahin sicher verschollenen Babyshambles und “Special Guests”. Na dann.

Currywurst statt Kölsch wird es ab Juni für die Spex-Redakteure heißen: Laut der taz zieht das Fachblatt für Popkultur nach 25 Jahren am Rhein, Verlag sei dank, in die Hauptstadt. Ob sich der Umzug nach Berlin auch inhaltlich oder redaktionstechnisch auf das Heft auswirkt, bleibt abzuwarten, da natürlich schon lange nicht mehr jeder der zig Spex-Schreiber in Köln sitzt — aber wie die taz schreibt: Es geht ums Prinzip. Ein interessantes Interview mit (noch?) Chefredakteur Uwe Viehmann zum 25-jährigen Jubiläum der Spex, in dem auch das Thema Berlin angesprochen wird, gibt es übrigens auf hinternet.de

Erfreulichere Nachrichten kommen von Materie Records, dem Label von “Sternechristoph” alias Christoph Leich, der freundlicherweise zwei kostenlose MP3s von Pascal Fuhlbrügges neuem Album zur Verfügung stellt. Einfach hier runterladen und das Wohnzimmer zur Tanzfläche machen.

text: samantha bail
05.03.2006

neues 05|03|2006

Die Schlüssel zu unserem virtuellen magma-Zuhause wurden wieder gefunden, der Server steht wie ne Eins und Deutschland hat im Fußball verloren. Alles wie immer also. Und los geht"™s mit den Neuigkeiten.

Jetzt ist es also amtlich, die Test Icicles lösen sich nach gefühlten zwei Wochen Band-Existenz wieder auf wie eine Schneeflocke in der Nachmittagssonne. Oder so.

Andere Gruppierungen sind da etwas produktiver und veröffentlichen in den kommenden Wochen und Monaten neue Alben, die wir gespannt erwarten. Unter anderem wären das die kanadischen Tanzflächen-Rocker Controller.Controller (vgl. The Gossip in unanstrengend) am 10. März, The Appleseed Cast am 7. April, Phantom / Ghost sowie David Fridlund (Chef der wunderbaren David & the Citizens) am 28. April und Phoenix dann schließlich im Mai. Über diverse Festivalauftritte darf also spekuliert werden (ok, Appleseed Cast stehen fürs Immergut ja schon fest).

Und mal wieder ein Hinweis in nicht ganz eigener Sache: Da TV-Musiksender wie MTV und VIVA Musik im allgemeinen ja inzwischen boykottieren, um mehr Platz für die x-te Wiederholung diverser Dating-Shows zu schaffen, wird immer häufiger auf das Internet ausgewichen, um dort ein bisschen Licht ins musikalische Fernsehdunkel zu bringen. WebTV nennt sich das dann und wird von fleißigen Menschen betrieben, die Musikvideos sammeln oder Live-Mitschnitte und Interviews anfertigen, um sie euch online präsentieren zu können. Super Sache sagen wir und verweisen freundlich auf wennsrockt.de, die aktuell mit Live-Videos von dEUS und Ken aufwarten können, und den Klassiker popzoot.tv

text: samantha bail

Alle Texte

#9 // Auszeit // Auweia! // Leander : Termine // Maximilian Hecker : Termine // Captain Planet : Termine // Iskra : Termine // Seidenmatt : Termine // Pawnshop Orchestra : Termine // Maria Taylor : Termine // Au Revoir Simone : Termine // Bernd Begemann : Termine // Atomic : Termine // Monta : Termine // Pale : Termine // Blumfeld : Termine // Stand-by // The Album Leaf : Termine // Goldrush : Termine // Finn. : Termine // Jupiter Jones : Termine // Impressum // neues 08|05|2006 // Voltaire // Neues 22|04|2006 // neues 16|04|2006 // neues 10|04|2006 // The Spells vs. Rocket Uppercut : Split 7" // manuel // Geht... geht nicht... geht... // Action Action : An Army Of Shapes Between Wars // neues 07|03|2006 // neues 05|03|2006 // Joker was here! // neues 18|02|06 // neues 16|02|06 // neues 10|02|06 // neues 04|02|06 // Neues 30|01|06 // Neues 27|01|06 // Neues 23|01|06 // The Ashes Of Creation : First Breath After Coma // Sam // The Go-Betweens : That Striped Sunlight Sound (DVD) // Neues 20|01|06 // Les Mercredis : Lächeln kostet extra // magma ~ chat // Jackson and his Computer Band : Smash // neues 16|12|05 // Vergangenheit lebt // Oscar Wilde als Staubfänger // neues 13|12|05 // Eine kurze Geschichte zum Kino Südkoreas // John Irving und die "Stadt, in der Marc Aurel starb" // (Strich-)Punkte // neues 01|12|05 // Kant, Wurst und Sterne // neues 30|11|05 // neues 15|11|05 // Legende - Die Geschichte eines Helden // Daniel // neues 01|11|05 // neues 26|10|05 // Fanzine-Treffen 2005 // Der Tod, das Mädchen und das Comic // Neues 11|10|05 // Neues 05|10|05 // Endearment : We Are The Factory // Zwei, die sich (be)kriegen // Quintessenz eines Kinojahres // Neues 28|09|05 // Bloß kein Eskapismus // Last Exit Montana // Return of the Krauts : Hilfe, die Deutschen kommen! // magma frisch frisiert... // Teenage Angst mit Anfang 20 // Rotkäppchen revisited // Verliebte Narren // magma ist umgezogen!! // The Royal We : A New Sunrise // Taking Back Sunday : Where You Want To Be // V.A. - There Is A Light That Never Goes Out // Great Lake Swimmers : Bodies and Minds // Das Unheil, das aus dem Ausland kam // Verqueeres zum Thema Geschlechter // Pfandhaus-Teaser : Auf unbestimmte Zeit // Liebe statt Lithium // Mächtig auf Touren... // Bosnische Julia trifft serbischen Romeo // (Pop Up Protokoll : Tag 3 // (Pop Up Protokoll : Tag 2 // (Pop Up Protokoll : Tag 1 // Körperwelten // Neue Texte im April // Gegen den versnobten Literaturbetrieb // clickclickdecker : Kein Arschloch // Feverdream : Freeze! (EP) // Rise and Fall : Hellmouth // Zuhause : Dinge an ihrem Platz // The Faint : Wet From Birth // Gem : Tell Me What's New // Traurig, aber wahr... // Starmarket : Abandon Time // Squarewell : Two Toy Model // Kettcar : Von Spatzen und Tauben, Dächern und Händen // Bizibox : Never Catch Us Downtown // Hackerangriff überstanden // Unglaublich! // Der Kosmopolit // Info // Links // mediadaten // was lange währt, ... // Delbo : Kleine Galaxien // Haftungsschluss // Disclaimer // Corduroy Utd. : Oh Eira // The Five Obstructions // Cyne : Growing (EP) // Superskank : s/t // Sheer Terror : Love Songs for the Unloved // Wissmut : Sonne und Mond // V.A. : Berlin Digital (DVD) // OMR : Side Effects // Von Spar : Die uneingeschränkte Freiheit der privaten Initiative // Mediengruppe Telekommander : Die ganze Kraft einer Kultur // Miss Kittin : I Com // Sex In Dallas : Around The War // Queen Of Japan : Foreign Politics // Der Schwimmer : Perfect Sunday // Lion's Den 63 : Tricky Turf // Chloe : I Hate Dancing // mt. fern : s/t // Le Charmant Rouge : Post No Bill // Cobra Killer : 76/77 // Der Tante Renate : Schecter // Mondomarc : SauRa // From Monument To Masses : The Impossible Leap in 100 Simple Steps // Plemo : Yeah // Like A Stuntman : Park The Trailer In The Park // Jimi Tenor : Beyond The Stars // Maritime : Glass Floor // Girls in Hawaii : From here to there // Matthew Dear : Zwischen Rave und Sofaflur // Great Lake Swimmers // Lebensentwürfe einer gelungenen Trilogie // Werner Köhler : Cookys //
© 2002-2005 magma | cms: textpattern.com